«

»

Beitrag drucken

Friseurin geht viral: „Die Hilfspakete kommen bei den meisten Unternehmen nicht an“

Die Wiener Friseurin Kathi Strassl wendet sich auf Facebook verzweifelt an die Öffentlichkeit. Sie hatte heute wieder eine schlaflose Nacht. Der Grund: Die Pressekonferenz der Bundesregierung zur Kurzarbeit. Denn dort taten sich mehr Fragen auf, als beantwortet wurden. Wem soll das Hilfspaket für Selbstständige und Unternehmen wirklich helfen? Und vor allem: Wann? Auch die versprochenen unkomplizierten Kredite zur Überbrückung gibt es nicht – sagt ihre Bankbetreuerin. Kontrast.at hat Strassl für ein kurzes Interview erreicht.

Quelle: Friseurin geht viral: „Die Hilfspakete kommen bei den meisten Unternehmen nicht an“

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.spoe-pramet.at/?p=911